Bodenprobe
an der „Neuen Glaserei“